Kategorie-Archiv: Bewerbung

Sprachkenntnisse im Lebenslauf

In der heutigen globalisierten Welt ist es normal und wichtig, dass man bei einer Bewerbung im Lebenslauf auch die Fremdsprachenkenntnisse angibt. Dabei sollten Sie auf einige Dinge acht geben:

Sprachkenntnisse im Lebenslauf weiterlesen

5 Tipps gegen Lampenfieber

Lampenfieber bei Vorstellungsgesprächen oder Präsentationen vor vielen Leuten ist für viele Arbeitnehmer ein nicht unbekanntes Problem. Doch wie kann man dagegen vorgehen? 5 Tipps zum besseren Umgang mit Lampenfieber.

5 Tipps gegen Lampenfieber weiterlesen

„Weshalb wollen Sie diesen Job?“ – 3 Schritte zur perfekten Antwort

Viele der Fragen, welche man bei einem Vorstellungsgespräch meistern muss, sind relativ vorhersehbar. Genau weil diese Fragen berechenbar sind ist der Druck, sie überzeugend zu beantworten, gross. Man kann sich schliesslich darauf vorbereiten. Es zahlt sich aus, wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich die Antworten auf diese Fragen sorgfältig zu überlegen. So können Sie zuversichtlich und selbstbewusst das Gespräch antreten und sind bestens gewappnet, die Stelle an sich zu reissen. Eine jener häufigsten und sogleich wichtigsten Fragen ist: „Weshalb wollen Sie denn genau diese Stelle?“ Mit diesen 3 Schritten überzeugen Sie dabei:

„Weshalb wollen Sie diesen Job?“ – 3 Schritte zur perfekten Antwort weiterlesen

Bereit für die Jobsuche in 3 Schritten

Die Suche nach einem neuen Job ist ein nervenaufreibender Prozess. Um diesen so stressfrei und effizient wie möglich zu gestalten, ist gute Vorbereitung unerlässlich. Es ist verlockend, jeden Tag halbherzig für 30 Minuten Stelleninserate durchzusehen und bei einigen ein Bookmark zu setzen. Insbesondere wenn Sie sich noch in einem festen Anstellungsverhältnis befinden, sich aber eigentlich nach etwas Neuem sehnen. Mit dem Durchsehen von Inseraten ist allerdings noch kein Job gefunden und die Hemmschwelle, sich tatsächlich auf eine der Stellen zu bewerben, ist oft gross. Nicht selten liegt dies an mangelnder Vorbereitung: Die benötigten Dokumente sind nicht aktuell oder Sie sind sich noch nicht darüber im Klaren, was eigentlich genau Ihre Erwartungen und Ziele sind. Wenn Sie aber noch vor dem Durchsehen der Inserate alle Vorbereitungen für eine Bewerbung getroffen haben, wird es Ihnen viel leichter fallen, die Bewerbungsschreiben an sich in Angriff zu nehmen. Bereit für die Jobsuche in 3 Schritten weiterlesen

4 Tipps zur Kleidungswahl beim Bewerbungsgespräch

Im Vorstellungsgespräch betrachten Personalbeauftragte neben der Evaluation der beruflichen Assets eines Bewerbers oder einer Bewerberin oft auch dessen oder deren Auftreten und Erscheinungsbild während des Gesprächs. Als Kandidat hat man die Möglichkeit, sich nicht zuletzt auch durch eine gezielte Kleidungswahl zu profilieren.

4 Tipps zur Kleidungswahl beim Bewerbungsgespräch weiterlesen

Das Bewerbungsschreiben – die Tür zum Beruf

Eine Bewerbung besteht aus verschiedenen Teilen, die für das Zustandekommen eines Bewerbungsgesprächs unerlässlich sind. Dabei trägt neben Lebenslauf und Zeugnissen das Bewerbungsschreiben eine wichtige Rolle. Doch woraus besteht das perfekte Bewerbungsschreiben? Hier finden Sie die Antwort!

Das Bewerbungsschreiben – die Tür zum Beruf weiterlesen

Skurrile Bewerber-Erlebnisse

Haben Sie  – als Bewerbende(r) – auch schon Aussergewöhnliches  im Kontakt mit Arbeitgebern oder Personaldienstleistern erlebt? Erzählen Sie mir Ihr Erlebnis! Selbstverständlich bleibt es anonym. Es geht nicht darum, einzelne Unternehmen an den Pranger zu stellen. Vielmehr möchten wir sensibilisieren, so dass Unternehmen nicht nur über Employer Branding reden, sondern auch konkret betreiben.

Schreiben Sie mir eine E-Mail an cornel.mueller@x28.ch. Ich bin gespannt…

 

Fünf Don’ts bei der Bewerbung

Grosse Firmen erhalten dutzende Bewerbungen und das jeden Tag. Dies bedeutet, dass Personaler nur wenig Zeit haben um die einzelnen Bewerbungen zu studieren, so spielt der erste Eindruck eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund werden hier 5 Dinge beschrieben, die Sie unbedingt vermeiden müssen, damit Ihre Bewerbung nicht sofort im Papierkorb landet.

 1. Bewerbungsschreiben: Der Roman

Ein zu langes Bewerbungsschreiben wird häufig schon aus Zeitmangel gar nicht gelesen. So sollte es nicht länger als eine A4-Seite sein, komplizierte Schachtelsätze sollten möglichst vermieden werden, um ein angenehmes Lesen zu garantieren.

2. Der farbenfrohe Lebenslauf

Ein individuell gestalteter Lebenslauf sticht zwar in der Masse der Vorlage-CVs heraus, kann jedoch auch schnell unprofessionell wirken. Mit der richtigen Gestaltung kann dies verhindert werden. So reicht ein einzelnes Foto im Normalfall und farbige Gestaltung sollte sparsam eingesetzt werden.

 3. Flüchtigkeitsfehler

Das ständige Korrigieren von Bewerbungsschreiben mag lästig erscheinen, ist jedoch ein zentraler Bestandteil im Prozess. Flüchtigkeitsfehler geben den Eindruck, dass man sich nicht besonders Mühe für die Bewerbung gemacht hat oder sogar Probleme mit der Grammatik hat. Besonders prekär sind Fehler in den Kontaktdaten, denn diese machen nicht nur einen besonders schlechten Eindruck, sondern erschweren die Kontaktaufnahme. Jede Bewerbung sollte deshalb vor dem Absenden mehrmals durchgelesen werden, am besten fragt man noch eine zweite Person.

4. Massloses Übertreiben

Viele Fähigkeiten die man im Lebenslauf angibt, basieren auf Selbsteinschätzung. Dabei ist es wichtig, dass man realitätsnah bleibt und nicht übertreibt. Gibt man etwa an, dass man fliessend Italienisch spricht, obwohl es nur für das Bestellen einer Pizza reicht, ist die Gefahr gross, dass die Lüge beim Bewerbungsgespräch schnell aufliegt. Die Fähigkeiten beschreibt man am besten mit den Begriffen „Grundkenntnisse, gute Kenntnisse oder sehr gute Kenntnisse“, idealerweise verweist man noch auf ein Diplom oder frühere Arbeitserfahrungen.

5. Familienstammbaum

Früher war es noch üblich, dass man im Lebenslauf den Namen und Beruf der Eltern angab, heute wird das in der Regel ausgelassen. Dennoch gibt es Ausnahmen, etwa dann, wenn ein Elternteil in der selben Firma arbeitet oder ein bekannter Experte in dem Themengebiet ist.

Quellen: bildung-news.com, zeit.de

Autor: Mario Egloff