Siezen oder Duzen in der Arbeitswelt?

Kennen Sie das Gefühl, nicht recht zu wissen, ob der Mitarbeiter lieber gesiezt oder geduzt würde, und dann verlegen-kopf-schüttelnd wegzulaufen und trotzdem nicht schlauer daraus zu sein?

Um dieses Gefühl auf der Stelle zu beerdigen, folgen Sie am Besten den nachfolgenden Tipps rund um die Formalitäten bei der Ansprache in der Arbeitswelt: Siezen oder Duzen in der Arbeitswelt? weiterlesen

Diskussionsthema Gehalt: 5 Fehler, die Sie bei Gehaltsverhandlungen vermeiden sollten!

Die Frage nach dem Gehalt gehört zu den heikelsten, für viele Arbeitnehmer aber auch zu den relevantesten Themen, wenn es um ihren Job geht. Wie viel Lohn man für das erhält, was man leistet, wird vielfach gleichgesetzt mit der Wertschätzung, die einem der Arbeitgeber entgegenbringt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Diskussionen und Verhandlungen, in denen es um Gehaltserhöhungen geht, häufig emotionsgeladen sind und gerne auch einmal aus dem Ruder laufen. Zu emotional zu werden, erweist sich jedoch meist als grosser Fehler, denn Gehaltsverhandlungen, die solch einen Verlauf nehmen, sind für gewöhnlich nicht von Erfolg gekrönt. Welche typischen Fehler Sie noch vermeiden sollten, damit Ihnen mangelndes Verhandlungsgeschick nicht die Chancen auf ein besseres Gehalt vermasselt, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag. Diskussionsthema Gehalt: 5 Fehler, die Sie bei Gehaltsverhandlungen vermeiden sollten! weiterlesen

Wenn auch gut gemeint: Diese 4 Büromythen bringen mehr Schaden als Nutzen!

Wenn Sie bereits einige Zeit Ihres Lebens in der Arbeitswelt verbracht haben, dann haben Sie folgendes Szenario sicherlich auch bereits einmal erlebt: Ihr Vorgesetzter hört von einer Idee oder geht zu einer Tagung, die sich damit beschäftigt, die Arbeitsleistung seiner Mitarbeiter zu verbessern, und doktert Ihnen im Anschluss voller Enthusiasmus eine neue Massnahme auf, von der er denkt, dass diese die Arbeitsleistung des ganzen Teams von nun an vollkommen transformieren wird. In den allermeisten Fällen ziehen solche Handlungen keine grösseren Folgen nach sich, die Ergebnisse bleiben aus, und der Enthusiasmus klingt genauso schnell ab, wie er gekommen ist. In einigen Fällen jedoch kommt es durchaus zu Ergebnissen – allerdings zu ganz anderen, als es gewollt war! Lesen Sie hier von den 4 grössten Büromythen, und weshalb diese Massnahmen den Unternehmen meist mehr Schaden als Nutzen bringen. Wenn auch gut gemeint: Diese 4 Büromythen bringen mehr Schaden als Nutzen! weiterlesen

FYI – Die wichtigsten Abkürzungen im Berufsalltag Teil 2

Vor einiger Zeit haben Sie im ersten Teil des Blogbeitrags rund um die wichtigsten Abkürzungen im Berufsalltag eine erste Auswahl an im Geschäftsverkehr gängigen Abkürzungen und deren Bedeutungen kennengelernt. Die ominöse Nachricht, die zu Beginn des ersten Blogbeitrages steht, erscheint nach dessen Lektüre gleich um einiges verständlicher. Damit jedoch auch die letzten diesbezüglichen Unklarheiten ausgeräumt werden, finden Sie in diesem Blog Beitrag noch eine zweite Auflistung wichtiger Abkürzungen, die Ihnen die Kommunikation im Berufsalltag künftig sicherlich erleichtern werden. FYI – Die wichtigsten Abkürzungen im Berufsalltag Teil 2 weiterlesen

Der Jobradar für das erste Quartal 2015 ist da!

Das Unternehmen x28, Betreiber der semantischen Jobsuchmaschine Jobagent.ch, veröffentlicht vierteljährlich einen Bericht zur aktuellen Situation auf dem Schweizer Stellenmarkt, namentlich den Jobradar. Dieser orientiert sich an Daten, die durch ebenjene Jobsuchmaschine gewonnen werden. Der Jobagent durchsucht nämlich mehrmals täglich das Web nach offenen Stellen in der Schweiz, wobei sein leistungsstarker Crawler nicht nur die gängigen Jobportale abklappert, sondern auch die Jobs findet, die direkt auf den Websites der einzelnen Unternehmen ausgeschrieben sind. So entsteht ein fundiertes und aussagekräftiges Bild des Schweizer Arbeitsmarktes, das alle drei Monate aktualisiert wird, und somit immer auf dem neusten Stand ist. Auch der Bericht für das erste Quartal des Jahres 2015 ist nun veröffentlich worden. Lesen Sie hier einen Auszug aus den spannenden Erkenntnissen! Der Jobradar für das erste Quartal 2015 ist da! weiterlesen

Soviel verdienen Herr und Frau Schweizer – Das neue Lohnbuch 2015

Am letzten Freitag, dem 27.03.2015, ist das Lohnbuch 2015 erschienen, das im Auftrag des Amts für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich jährlich publiziert wird. Seit 1998 schon obliegt diese Aufgabe dem dort Philipp Mülhauser, der dort im Bereich Arbeitsmarktaufsicht angestellt ist.  Soviel verdienen Herr und Frau Schweizer – Das neue Lohnbuch 2015 weiterlesen

FYI – Die wichtigsten Abkürzungen im Berufsalltag Teil 1

BTW: Wenn Sie heute Nachmittag an der Sitzung teilnehmen, kommen Sie unbedingt s.t.! Und denken Sie daran, Herr Meier den Entwurf für die PPP morgen asap zu mailen. Setzen Sie mich dabei ins Bcc. Wenn Sie noch dabei sind, der PPP den letzten Schliff zu verpassen, dann vergessen Sie nicht: Kiss! Der genaue Termin der diesbezüglichen Sitzung ist tba.

MFG

Ihr Chef FYI – Die wichtigsten Abkürzungen im Berufsalltag Teil 1 weiterlesen

Bewerbungsgespräch? So bereiten Sie sich vor

Während der Jobsuche verbringt man zuerst viel Zeit damit, offene Inserate für passende Stellen zu finden. Wenn man dann Ausschreibungen entdeckt hat, die in einem Begeisterung entfachen, steht der tatsächliche Bewerbungsprozess erst bevor. Das Verfassen von Bewerbungsschreiben ist die nächste Hürde auf dem Hindernislauf zur Traumstelle. Dafür kann man sich Zeit nehmen und auch andere Personen zu Rate ziehen. Wenn auch diese Hürde gemeistert ist und die Bemühungen mit einer Einladung zum Bewerbungsgespräch belohnt werden, gilt es, dass Sie auch in persona überzeugen können. Dieser letzte Schritt des Bewerbungsprozesses wird von vielen besonders gefürchtet, da man das Gegenüber spontan von sich überzeugen muss. Ganz so unvorbereitet muss und soll die Situation aber gar nicht sein, denn man kann sich gründlich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten. Bewerbungsgespräch? So bereiten Sie sich vor weiterlesen

Stellensuche im digitalen Zeitalter – Alles Wissenswerte rund um Onlinebewerbungen

Ferien buchen, Zugtickets kaufen, Kleidung bestellen – die Anzahl an Tätigkeiten, die wir heutzutage über das Internet erledigen, ist riesig. Und sie nimmt immer weiter zu. Da ist es kein Wunder, dass die immer weiter fortschreitende Digitalisierung auch vor der Stellensuche nicht halt macht. So ermöglichen uns bereits heute Stellensuchmaschinen wie jobagent.ch, mit ein paar gezielten Eingaben und Klicks innert kürzester Zeit eine grosse Auswahl an auf unser Profil passenden Stellen zu erhalten. Immer öfter bieten solch digitalisierte Stellenanzeigen auch die Möglichkeit, oder verlangen sogar explizit vom Interessenten, allfällige Bewerbungen online einzureichen. Stellensuche im digitalen Zeitalter – Alles Wissenswerte rund um Onlinebewerbungen weiterlesen

Die Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt im Februar 2015

Pünktlich wie immer publizierte das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) auch heute wieder seinen Bericht zur Lage auf dem Arbeitsmarkt in den Schweizer Kantonen. Lesen Sie im heutigen Blogbeitrag wie es im Monat Februar – gerade vor dem Hintergrund der Aufhebung des Euro-Mindestkurses und der prekären wirtschaftlichen Situation Europas – um die Arbeitssituation in unserem Land bestellt war. Die Lage auf dem Schweizer Arbeitsmarkt im Februar 2015 weiterlesen